Vincon-Westermayer neue HGV-Chefin

01.06.2016

Vincon-Westermayer neue HGV-Chefin

Im 60. Jahr seines Bestehens hat der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Bad Wurzach erstmals eine Vereinsvorsitzende.

Christiane Vincon-Westermayer wurde auf der Hauptversammlung am Dienstagabend im Kurhaus einstimmig zum Nachfolger von KarlHeinz Buschle gewählt. Buschle leitete den HGV neun Jahre lang. Stellvertretende Vorsitzende bleiben Klaus Michelberger und Werner Binder. Im Amt des Kassierers wurde Ivan Baic bestätigt. Kassenprüfer sind nach wie vor Monika Westermayer und Alexander Rast. Der Posten des Schriftführers bleibt vorerst unbesetzt.

Neue Ausschussmitglieder
Den Ausschuss bilden Werner Dangel, Jacqueline Franke-Lang, Friedrich-Thorsten Müller, Hermann Reiser, Constantin Wegmann (alle wie bisher), Daniela Brauchle, Marco Bucco, Hicham Chebli und Tobias Vonier (alle neu).

Zuvor hatte die Versammlung Vorstand und Kassierer einstimmig entlastet. Dem Kassenbericht war zu entnehmen, dass „wir Geld in der Kasse haben“, so Buschle. Auf Vorschlag von Vorstand und Ausschuss beschloss die Versammlung daher einstimmig, der Stadt für die Sanierung des Heilig-Blut-Wagens 1000 Euro zu spenden. Der HGV habe das HeiligBlutfest mitinitiiert, so Buschle, „es steht uns gut an, zur Sanierung des Landauers beizutragen“.

„Nur gemeinsam“
Die neue Vorsitzende Christine Vincon-Westermayer appellierte denn auch an den Gemeinsinn. „Nur gemeinsam sind wir stark, nur gemeinsam können wir Bad Wurzach voranbringen.“ Als anstehende Aufgaben nannte sie den Relaunch der HGV-Homepage, die Weiterentwicklung des Stadtmarketings und die Integration der Neuen Medien in die Vereinsarbeit. Zu letzterem stellte Daniel Morent das Internetprojekt „Watch-my-city“ vor.

In den kommenden Tagen bereits „im Einsatz“ sein werden die neuen Papiertüten und ein Aufkleber, der an den Geschäften auf das kostenlose WLAN-Netz der Stadt aufmerksam macht. Buschle dankte in seiner Abschiedsrede seinen Weggefährten der vergangenen neun Jahre. Die stets tatkräftige Unterstützung sei „echt klasse“ gewesen. Darin schloss er auch die Stadt mit Bürgermeister Roland Bürkle an der Spitze ein. Der „gute partnerschaftliche Kontakt“ sei nicht selbstverständlich. Vincon-Westermayer dankte ihrerseits ihrem Vorgänger für dessen „unbezahlbaren Einsatz“.

Bürkle skizzierte in seinem Gruß- wort die weitere Entwicklung der Stadt. Mit der Sanierung von Maria Rosengarten und Klosterplatz werde bald die Achse Innenstadt-Kurgebiet gestärkt sein. „Attraktivierung der Stadt bedeutet aber, immer weiter zu denken und neu zu überlegen“, so der Bürgermeister.

„Projekt der Zukunft“
So sei die Verlängerung der Achse in die Breite ein „Projekt der Zukunft“. Weitere seien der Postplatz und das weitere Verlängern der Achse in die Ravensburger Straße, die durch die Umgehungsstraße und vor allem den neuen Kreisverkehr bei Oberland an Attraktivität gewinnen werde.

Auch der Wohnmobilplatz könnte laut Bürkle näher an das noch zu bauende Hallenbad am Grünen Hügel verlegt werden, damit es für diese Gäste kürzere Wege in die Stadt und ins Kurgebiet gebe. Auch das Kurgebiet selbst müsse immer weiter gestaltet werden, und schließlich gelte es, oberhalb davon „wohnbauliche Verbesserungen“ zu bewirken und das ganze Areal an die Achse anzubinden.

Für all diese Projekte gilt sicherlich auch das, was Bürkle bei seinem Lob für die Arbeit des HGV sagte. Es sei stets wichtig, dass man miteinander auch kritisch diskutiert. 


Quelle: Schwäbische Zeitung

(Im Bild das neu gewählte Gremium des HGV v.l.n.r. Klaus Michelberger, Hicham Chebli, Hermann Reiser, Friedrich Thorsten Müller, Werner Dangel, Christiane Viincon-Westermayer, Tobias Vonier, Daniela Brauchle, Constantin Wegmann, Werner Binder, Jaqueline Franke-Lang, nicht auf dem Bild  Ivan Baic, Marco Bucco)
(Im Bild das neu gewählte Gremium des HGV v.l.n.r. Klaus Michelberger, Hicham Chebli, Hermann Reiser, Friedrich Thorsten Müller, Werner Dangel, Christiane Viincon-Westermayer, Tobias Vonier, Daniela Brauchle, Constantin Wegmann, Werner Binder, Jaqueline Franke-Lang, nicht auf dem Bild Ivan Baic, Marco Bucco)
Mit einem kleinen Präsent, in der neue Wurzacher Papiertüte "Meine Einkaufsstadt Bad Wurzach" verpackt, bedankt sich der HGV bei den scheidenden Ausschuss-Mitgliedern und dem scheidenden Vorsitzenden. Im Bild v.l.n.r. Klaus Gropper, Sybille Schleweck, Karl-Heinz Buschle, Dagmar Fimpel, Udo Haberer
Mit einem kleinen Präsent, in der neue Wurzacher Papiertüte "Meine Einkaufsstadt Bad Wurzach" verpackt, bedankt sich der HGV bei den scheidenden Ausschuss-Mitgliedern und dem scheidenden Vorsitzenden. Im Bild v.l.n.r. Klaus Gropper, Sybille Schleweck, Karl-Heinz Buschle, Dagmar Fimpel, Udo Haberer

Kontakt

Handels- und Gewerbeverein Bad Wurzach e.V.
Breiteweg 13/1
88410 Bad Wurzach

07564 / 4699
07564 / 5390

E-Mail schreiben

Social-Media

HGV Bad Wurzach auf Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Impressum HGV Bad Wurzach
Datenschutzerklärung HGV Bad Wurzach
Disclaimer HGV Bad Wurzach
 

Kontakt

Handels- und Gewerbeverein Bad Wurzach e.V.
Breiteweg 13/1
88410 Bad Wurzach

07564 / 4699
07564 / 5390

E-Mail schreiben

Powered by Weblication© CMS
Wäscher-Media Bad Wurzach