Mode, Musik, Enten und ein „Luxusproblem“

29.08.2016

Mode, Musik, Enten und ein „Luxusproblem“

Tausende sind am Wochenende in die Innenstadt gekommen, um das 39. Bad Wurzacher Stadtfest zu feiern.

Am Samstag freilich wurde es erst in den Abendstunden so richtig voll in den Straßen. Zu sehr hatte sich tagsüber die hochsommerliche Hitze über die Stadt gelegt. Die Unentwegten freilich fanden Abkühlung bei einem frischen Getränk und konnten in entspannter Atmosphäre und ohne große Platznot den Klängen der verschiedenen Musikkapellen lauschen, gemütlich etwas essen und in aller Ruhe die Budenstraßen entlang bummeln.

Begonnen hatte das Stadtfest kurz vor dem Mittagsläuten mit einer Premiere. Christiane Vincon Westermayer war als erste weibliche Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins auch die erste Frau, die zum Bieranstich den großen Holzhammer schwang. Weil Bad Wurzach diesmal ein „Luxusproblem“ (Buschle) hatte, konnte gleichzeitig auch Karl-Heinz Buschle als Bürgermeister- Stellvertreter ein Fass Bier anzapfen.

Nach dem ruhigen Nachmittag strömten die Menschen am Abend umso zahlreicher in die Innenstadt. Nun konnten sich die Vereine über richtig gute Umsätze freuen und wurden so für ihre Riesenarbeit belohnt. Musikalisch starteten Topsound an der Rathausbühne und Band-It im Biergarten des „Rössle“ mit gemütlicheren Klängen in den Abend. Kurz darauf ging die Show auch in der Herrenstraße los, wo die Lokalmatadoren von Marshy Soil auftraten. Tolle Lichtshow und klasse Musik (von Klassiker bis zum aktuellen Hit) – da ging vor vielen Hundert Fans so richtig die Post ab.

Traditionell begann der Stadtfestsonntag mit dem Bad-Wurzacher- Bank-Stadtlauf. Dazu hatten sich wieder viele Sportfans entlang der Strecke durch Innenstadt und Kurpark versammelt, um die Sportler anzufeuern. Sie hatten sich das angesichts der schon in den Vormittagsstunden drückenden Hitze auch verdient. Und kaum war beim Stadtlauf der letzte Sportler im Ziel, ging’s an der Bühne Herrenstraße schon weiter.

Dort hatten sich mittlerweile Hunderte versammelt, um sich von den Modehäusern Binder und Michelberger über aktuelle Trends informieren zu lassen. Den Models von Bliems Bunter Bühne gebührt ebenfalls größter Respekt, führten sie doch auch Wintermode bei Temperaturen um die 30 Grad Celsius vor. Anzumerken war ihnen die Anstrengung indes nie, im Gegenteil brachten sie viel gute Laune rüber.

Auch dieses Jahr durfte beim Bad Wurzacher Stadtfest das Quietscheentchen- Rennen der Bad Wurzacher Bank nicht fehlen. Bei 32 Grad im Schatten starteten die knallgelben Quietschetierchen vor Luxueilbrücke und flitzten bei starker Strömung die kühle Ach entlang, was der eine oder andere Zuschauer bei dieser Hitze neidisch beobachtete. Der Erlös des Entchenverkaufs kommt auch dieses Jahr der Jugendfeuerwehr zugute.

Gemütlich klang anschließend ein gelungenes Stadtfest aus. 2017 wird es in der 40. Auflage gefeiert – bei hoffentlich wieder wunderbarem Wetter, auch wenn es tagsüber ein paar Grad weniger sein dürfen.

Quelle: Schwäbische Zeitung

Kontakt

Handels- und Gewerbeverein Bad Wurzach e.V.
Breiteweg 13/1
88410 Bad Wurzach

07564 / 4699
07564 / 5390

E-Mail schreiben

Social-Media

HGV Bad Wurzach auf Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Impressum HGV Bad Wurzach
Datenschutzerklärung HGV Bad Wurzach
Disclaimer HGV Bad Wurzach
 

Kontakt

Handels- und Gewerbeverein Bad Wurzach e.V.
Breiteweg 13/1
88410 Bad Wurzach

07564 / 4699
07564 / 5390

E-Mail schreiben

Powered by Weblication© CMS
Wäscher-Media Bad Wurzach