Weihnachtsmarkt lockt die Menschen an

28.11.2016

Schön ist er gewesen, der Bad Wurzacher Weihnachtsmarkt 2016. Viele Besucher kamen in die Budenstadt um den Marienbrunnen herum.

Mehrere Faktoren haben dafür gesorgt, dass der diesjährige Weihnachtsmarkt vom organisierenden Handels- und Gewerbeverein (HGV) als Erfolg verbucht werden dürfte: Temperaturen, die ins Freie lockten, aber trotzdem dazu angetan war, das eine oder andere Heißgetränk zu trinken; ein abwechslungsreiches Programm; attraktive Stände; eine kompakte Budenstraße im Stadtzentrum, die genug Platz zum Bummeln bot, aber klein genug, um heimelig zu sein.

Auftakt mit Jugendmusikschule

Nach Klängen der Jugendmusikschule unter Leitung von Musikdirektor Hans Herle und der offiziellen Eröffnung durch HGV-Vorsitzende Christiane Vincon-Westermayer und Bürgermeister Roland Bürkle kam am Samstag der Nikolaus mit Knecht Rupprecht und den Engeln und verteilte Hefezöpfe an die Kinder. Sicherlich ein Pflichttermin für alle Eltern, so wie auch das Kasperletheater der Freien Spielstube am Sonntag im Amtshaus!

Wunderschöne Kulisse

Danach konnte sich jeder aussuchen, wonach ihm der Sinn stand. Für Essen und Getränke war in großer Auswahl gesorgt. An den Ständen boten Händler und Vereine Advent- und Weihnachtliches zum Kaufen. Das taten auch die Künstler auf ihrem Markt im Schloss, das vor allem am Abend wieder eine wunderschöne Kulisse war.

Apropos Abend: Die Feuershow am Samstagabend von Lupus ardentem war ein echter Hingucker und ein starker Zuschauermagnet. Eine vollauf gelungene Idee der Organisatoren.

Liederkranz bewirtet

Viele Gäste zog aber auch das altbewährte Liederkranz-Café im Schloss an, wo die Chorioso-Mitglieder unter anderem Kaffee und Kuchen kredenzten. Auch für Musik war an beiden Tagen mit dem Ensemble Saitenreich und Kaan Kara gesorgt.

Viel Musik gab’s am Samstag und am Sonntag auch auf der Bühne am Rathaus. Dort traten außer der Jugendmusikschule noch der Evangelische Posaunenchor, Dorith Strobel (mal mit Akkordeon-Ensemble, mal mit Jugendmusikschülern), die Bläsergruppe Seibranz und die Alphornbläser aus Albers auf.

Tolle Tanzvorführung

Ein Höhepunkt war freilich an beiden Tagen die Irish-Dance-Show. Luca und Franziska Greiner aus Seibranz sowie Lisa und Anita Kiechle aus Altusried wirbelten in Nikolauskostümen über die Bühne, dass es eine wahre Pracht war. Die Mädchen waren vor Wochenfrist erst erfolgreich bei der Europameisterschaft in Wien am Start gewesen. Die Kiechles haben sich sogar für die WM in Dublin 2017 qualifiziert.

Beliebt vor allem bei den jungen Marktbesuchern war auch das sonntägliche Kerzenziehen am Stand der Christlichen Bücherstube.

Eine Auszeit nehmen

Wer bei all dem Trubel etwas innere Einkehr suchte, ging in die Schlosskapelle, wo die Kirchengemeinden der Stadt eine besinnliche Auszeit anbot.

Eine Ausstellung von Kunstwerken von Dozenten und Schülern der Ateliertage im Schloss gab’s in eben diesem und im Gasthaus Ochsen, wo auch die Aichstettener Schriftstellerin Irene Krauß Bücher signierte. Buch war auch das Thema in der Herrenstraße, wo Barbara Müller bei Optik Blickfang eine Lesung für Jung und Alt anbot.

Alles in allem: ein gelungener Weihnachtsmarkt, der zu den schönsten in der Region gezählt werden darf. In Bad Wurzach kann man auch in der Adventszeit was erleben.


Quelle: Schwäbische Zeitung

Kontakt

Handels- und Gewerbeverein Bad Wurzach e.V.
Breiteweg 13/1
88410 Bad Wurzach

07564 / 4699
07564 / 5390

E-Mail schreiben

Social-Media

HGV Bad Wurzach auf Facebook
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Impressum HGV Bad Wurzach
Datenschutzerklärung HGV Bad Wurzach
Disclaimer HGV Bad Wurzach
 

Kontakt

Handels- und Gewerbeverein Bad Wurzach e.V.
Breiteweg 13/1
88410 Bad Wurzach

07564 / 4699
07564 / 5390

E-Mail schreiben

Powered by Weblication© CMS
Wäscher-Media Bad Wurzach